30. August 2012

Mobile Webapp mit cmsWorks

Mobile Webapp von SPOX mit CMS cmsWorks

Die neue Webapp von SPOX.com für alle mobilen Endgeräte ist online. Sie vereint die Anzeige der neuesten Nachrichten und Ereignisse aus der Welt des Sports in einer zeitgemäßen, Smartphone- und Tablet-Apps ähnlichen Oberfläche für praktisch alle Endgeräte, auf denen Betriebssysteme wie iOS, Android, Blackberry oder Bada laufen.

Heute geht die neue Webapp von SPOX.com für alle modernen mobilen Endgeräte an den Start. Ab sofort kann jedermann mit seinem Smartphone oder Tablet unter http://m.spox.com News rund um den Sport, Berichte, Ergebnisse und Liveticker abrufen.

Zwar handelt es sich bei "Webapps" im Grunde um über den Browser des jeweiligen Geräts abgerufene Internetseiten, das Aussehen und die Funktionalität entsprechen dabei aber alleinstehenden Client-Applikationen, wie sie heruntergeladen und installiert werden.

Der "Webansatz" bietet im Gegensatz zu nativen Applikationen entscheidende Vorteile. So wurde die SPOX-Webapp so entwickelt, dass mit ihr alle modernen Endgeräte plattformübergreifend bedient werden. Änderungen sind sofort und ohne Updateinstallation für jeden verfügbar. Die Entwicklung vereinfacht sich dagegen sogar durch die hohe Integration in den Kern des Content Management Systems cmsWorks. Der Webapp stehen alle Inhalte und Möglichkeiten des Redaktionssystems sofort und ohne Umwege zur Verfügung, dies spart Zeit und Kosten bei der Entwicklung und erleichtert die Pflege und Änderung der Webapp.

Dadurch, dass die Implementation vom Client in den Server wandert, ist es überdies nahtlos möglich, auch Daten von Drittanbietern zu integrieren, wie die Live- und Ergebnisseiten von SPOX in der Webapp aufzeigen.

Ermöglicht wurde das nicht zuletzt durch die Tatsache, dass sich Frameworks und APIs wie das hier eingesetzte jQuery Mobile mittlerweile als tragfähige Entwicklungswerkzeuge erwiesen haben, so dass native Applikationsfunktionen wie das Drehen der Anzeige, Überblendungen, auf- und zuklappen von Inhalten der SPOX-Webapp zur Verfügung stehen. Und nicht zuletzt werden über Mechanismen wie das asynchrone Laden von Daten und Inhalten die Start- und Ladezeiten verkürzt und der Traffic minimiert.