1. September 2013

cmsWorks 5.0 released

Content Management System cmsWorks 5.0 erschienen

Dem ständig steigenden Bedarf an Funktionalität, Flexibilität und Performanz im Internet muss Rechnung getragen werden. Deshalb veröffentlichen die "web professionals" von itechWorks ihr CMS cmsWorks nun in der Version 5.0 mit einer komplett überarbeiteten CMS-Engine.

Lag das Augenmerk bei der Version 4 noch hauptsächlich bei Verbesserungen für die Nutzer und die Redakteure des "general purpose" CMS cmsWorks, so stellt die Version cmsWorks 5.0 die bereits ultraschnelle Generierung der Inhalte nochmals in den Schatten.

Neues CMS cmsWorks in der Version 5.0

Die altgewohnte Stabilität des Systems (Instanzen laufen hunderte von Tagen ohne Neustart trotz ständiger Weiterentwicklung) wurde nicht nur in jeder Hinsicht flexibler gestaltet und um Funktionalitäten erweitert, durch neue Techniken wurde auch die Performanz der Auslieferung von Inhalten verschiedenster Formate in verschiedene Kanäle um bis zu 50% gesteigert.

Die Änderungen im Einzelnen (Übersicht):

  • Der integrierte Suchserver wurde auf den neuesten, technischen Stand im Bereich "NoSQL" gehoben und um Treffer für die Eingrenzung nach Zeitintervallen erweitert. Eine höhere Geschwindigkeit bei genauer umrissenen Suchen und eine Treffermengeneinschränkung sind ein paar der neuen Möglichkeiten.
  • Im Zuge der Überarbeitung von Kernel-Funktionen konnten Datenbankabfragen weiter optimiert werden, die Last auf verwendete Datenbanken wurde so weiter gesenkt.
  • Das interne Caching des CMS wurde durch neue Techniken so geändert, dass vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten die bestmögliche Performanz eines unter hoher Last stehenden Systems liefern (>1 Million PIs / 10 Millionen Hits pro Stunde pro Server bei komplexen Seiten und Nutzung eines weiteren Webservers und cacheWorks).
  • Bei langlaufenden Prozessen ist der (RAM-)Speicherbedarf des Servers entscheidend. Hier wurde eine auf jede Contentart tailorbare, feinere Granularität bei der Konfiguration der Caches verwirklicht. Dies ermöglicht einen hohen Geschwindigkeitsvorteil bei der Auslieferung.
  • BLOBs (Binary Large Objects, wie zum Beispiel Bilder) werden nun im Speicher des CMS-Servers nur in einer Version bzw. an einer Stelle und nur noch per "lazy evaluation" gehalten (konfigurierbar nach Anzahl, Speichervolumen, oder einer Kombination aus beiden), dies erhöht den gesamten Serverdurchsatz durch stark reduzierten Speicherverbrauch.
  • Ein transparenterer, leistungsfähiger Zugriff mit einer besseren Kapselung der internen Datenstrukturen erfolgte durch eine Erweiterung der allgemeinen API, die dabei abwärts kompatibel gehalten wurde.
  • Der ContentScript-Server, der viele redaktionelle Arbeiten entscheidend vereinfacht, wurde um neue Eingabeelemente erweitert, seine "Rollback"-Fähigkeit wurde bei Multiuser-Benutzung des CMS stark verbessert.
  • Zugriffe über die ORB-Schnittstelle, um zum Beispiel das System weiter zu skalieren, wurden erweitert und mit einem moderneren ORB versehen.

Selbstverständlich bleibt cmsWorks 5.0 dabei abwärts kompatibel zu seinen Vorgängern, so dass Änderungen in der Programmierung oder Handhabung nicht notwendig sind. Ein Upgrade auf die Version 5.0 erfolgt genauso schnell wie eine Neuinstallation und bedarf so nur wenige Minuten.

Die "web professionals" von itechWorks freuen sich deshalb besonders, ihren Kunden die neue Version zu präsentieren und laden am System Interessierte gerne ein, cmsWorks 5.0 und uns kennen zu lernen.